Denkmäler

Hammerschloss

Das ehemalige Hammerschloss ist ein zweigeschossiger Walmdachbau. Im Dach befinden sich mehrere Gaupen. Der Bau ist fünf- bzw. dreiachsig. Der mittlere vorspringende Turm wird von einer Zwiebelhaube gedeckt und steht auf zwei Rundsäulen. Auf ihm findet sich die Bezeichnung „18 FF 08“ (das FF ist die Abkürzung des Namens des damaligen Besitzers Franz Frank).

Das Gebäude stammt im Kern aus dem 17. Jahrhundert. In dem Gebäude befindet sich jetzt das Gasthaus „Hammerwirt“.

D-3-74-123-3

Bildbuche

Bildstock, sogenannte Bildbuche

Konischer Granitquader auf Postament, laternenenartiger Aufsatz, um 1850

Staatsstraße 2396, Straße nach Waldthurn

D-3-74-123-5

St.-Johannis-Kapelle

Saalbau mit Steildach, vierseitig geschlossen, Westturm mit Zwiebelhaube über Portalvorhalle, 1821; mit Ausstattung

Drei Grabplatten, Granit, romanisch, wohl 12./13. Jahrhundert; vom ehemaligen Wirtschaftshof des Klosters Waldsassen in Waldkirch

Waldkirch 46

D-3-74-123-10

Steinernes Marterl

Mächtiger fünfeckiger Granitquader mit Kreuzdachabschluss und halbrunder Bildnische, bezeichnet „1743“

Westlich am Ortsrand beim Kindergarten

D-3-74-123-8

Altes Schulhaus

Zweigeschossiger Walmdachbau mit profilierten Fensterrahmungen, Portal bezeichnet „1793“

Neukirchen zu Sankt Christoph 6

D-3-74-123-7

zurück zur Übersicht