Aktuelles

Wappen Georgenberg
Wappen Georgenberg
Wappen Georgenberg
Wappen Georgenberg

Stellenausschreibung der Verwaltungsgemeinschaft Pleystein

21.05.2019

Die Verwaltungsgemeinschaft hat aktuell eine Stelle ausgeschrieben. Die Stellenausschreibung können Sie hier downloaden.

mehr erfahren

Schönwerth-Projekt; Bau eines Informationspavillons

13.05.2019

Information über eine beabsichtigte Beschränkte Ausschreibung nach § 19 Abs. 5 VOB/A.

mehr erfahren

Schnelles Internet Verfahren 3

12.12.2018

Informationen und Downloads zum Schnellen Internet Verfahren 3

mehr erfahren

Tipps zum Betrieb einer Kläranlage

12.03.2018

Wappen Georgenberg

Stellenausschreibung der Verwaltungsgemeinschaft Pleystein

2019-05-21

mehr erfahren

Wappen Georgenberg

Schönwerth-Projekt; Bau eines Informationspavillons

2019-05-13

Die Gemeinde Georgenberg beabsichtigt, im Rahmen des Projekts „Erri…

mehr erfahren

Wappen Georgenberg

Schnelles Internet Verfahren 3

2018-12-12

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaa…

mehr erfahren

Wappen Georgenberg

Tipps zum Betrieb einer Kläranlage

2018-03-12

mehr erfahren

Herzlich willkommen

Wappen Georgenberg
Wappen Georgenberg

Erleben Sie Georgenberg

Die Gemeinde Georgenberg liegt im östlichen Teil des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab, unmittelbar an der Landesgrenze zur Tschechischen Republik. Die Gemeinde Georgenberg ist Mitglied bei der Verwaltungsgemeinschaft Pleystein.

Die Gründung des Ortes Georgenberg ist auf Georg Christoph von Wirsberg zurückzuführen. An dessen ersten Namenspatron erinnert der Gemeindename, an den zweiten der Ortsteil Neukirchen zu St. Christoph, der zugleich Sitz der Pfarrei ist.

Seine siedlungsmäßige Erschließung verdankt das Gemeindegebiet dem Waldauer-Waldthurner Ministerialgeschlecht. Erstmals urkundlich erwähnt worden sind Angehörige dieser Sippe im Jahr 1217. Als älteste Siedlung gilt der Ortsteil Waldkirch.

Auf einer Fläche von 55,09 km² (33,43 km² Gemeindeflur + 21,66 km² ausmärkisches Gebiet) leben zurzeit 1.332 Menschen (Stand: 31. Dezember 2016).