Veranstaltungen: 12.2. Rosenmontagsfeier --- 14.2. Heringsessen
Pfarrei Neukirchen zu St. Christoph
 
Pfarramt der Pfarrei Neukirchen zu St. Christoph
Pfarrei Neukirchen zu St. Christoph:

Das Gebiet der Pfarrei Neukirchen zu St. Christoph deckt sich weitgehend mit den Grenzen der Gemeinde Georgenberg. Die Pfarrei gehörte ursprünglich als Expositur zur Pfarrei Lennesrieth, Markt Waldthurn.
Die Lobkowitzer stifteten Kirche und Pfründe für diesen Kirchensprengel.

Im Jahr 1609 wurde im Georgenberger Wald eine Kapelle von Georg Christoph von Wirsberg - er war übrigens evangelisch - errichtet. Das gab dann später den Ausschlag für die Wahl des Kirchenpatrons.

1709 ließ der damalige Pfarrer das bereits verfallene Gotteshaus restaurieren, bevor er es benedizierte. Die entscheidende Änderung kam dann 1788, als die Fürstin Lobkowitz Gabriela die Expositur Neukirchen zu St. Christoph zur selbständigen Pfarrei erhob. Doch erst im Jahr 1799 erscheint dieser Name offiziell. Im Jahr 1837 kam die Grenzlandpfarrei vom Dekanat Nabburg zum Dekanat Leuchtenberg. Diesem gehört sie nach wie vor an.