Veranstaltungen: 28.3. Gemeinderatssitzung --- 2.7. Sommerfest
Partnergemeinde Wirsberg
Jubiläumsempfang vom 17.03.2006 in Wirsberg
Jubiläumsempfang
Jubiläumsempfang vom 17.03.2006 in Wirsberg:

Wirsberg/Georgenberg. (pi) Hermann Anselstetter und Johann Maurer sind sich einig: "Unsere Freundschaft lebt." Die Bürgermeister der Partnergemeinden Wirsberg und Georgenberg haben die seit acht Jahren bestehende Verbundenheit bei dem vom örtlichen Pausenchor umrahmten Jubiläumsempfang am Freitag in Wirsberg - Anlass waren die Jubiläen "775 Jahre erstmalige urkundliche Erwähnung von Wirsberg" und "600 Jahre Birkenhof und Neuenfang" - eindrucksvoll dokumentiert.

Laut Anselstetter hatten die Herren von Wirsberg eine segensreiche Siedlungsarbeit geleistet und somit ihre Spuren hinterlassen. "Klein, aber fein", schilderte er die Vorzüge "seiner" Kommune. "Wirsberg ist eine moderne, gastfreundliche und weltoffene Gemeinde", begründete das Marktoberhaupt seine Aussagen in Bezug auf die Entwicklung zum Luftkurort, "Hochzeitsdorf im Grünen", das attraktive Gemeinwesen oder die vielen Prädikate.

Als eines der Aushängeschilder bezeichnete Anselstetter den Starkoch Alexander Herrmann, in dessen Hotel jede Menge Prominente, darunter Franz Beckenbauer oder Thomas Gottschalk, Stammgäste seien. "Für mich ist Wirsberg der Mittelpunkt der Welt", meinte er, als er von einem "dörflichen Leben mit städtischem Flair" sprach und nicht zuletzt die seit 1998 bestehende Partnerschaft zu Georgenberg hervorhob.

Nach Ansicht von Johann Maurer sind es nicht die Urkunde und die Unterschriften, "die eine Partnerschaft ausmachen oder garantieren". So müsse diese erst mit Leben erfüllt werden. Umso mehr stellte Georgenbergs Bürgermeister den Einsatz der Leute heraus, "Menschen aus unseren Gemeinden näher zu bringen".

Maurer, begleitet vom fast vollzähligen Gemeinderat, darunter sein Amtsvorgänger Alfred Schriml, sowie von Kreisrat Albert Kick und Ehrenbürger Johann Ermer - er war der Initiator der Partnerschaft -, freute sich wie sein Wirsberger Kollege darüber, "dass unsere Partnerschaft nicht nur auf dem Papier steht und auf offizieller Ebene stattfindet". Deshalb bilde sie ein Fundament auch für die künftigen Generationen. "Ein guter Partner ist bekanntlich wie ein alter Wein; er wird mit den Jahren nur noch besser." Maurer freute sich wie seine Begleiter schon auf den Partnerschaftstag am 15. Juli zu den Jubiläen.

Die Aussagen des Heimatforschers und Ehrenbürgers Karl Hahn zur wechselhaften Geschichte Wirsbergs unterstrich Oberfrankens Regierungspräsident Hans Angerer. "Das Ortsjubiläum vertieft das Bewusstsein für die Geschichte", meinte der Schirmherr in seiner Festansprache. Für den Bezirkstagspräsidenten Dr. Günther Denzler steht Wirsberg als Synonym für einen der bedeutendsten Fremdenverkehrsorte.

Nach den Worten von Landrat Hans Peter Söllner, Landkreis Kulmbach, sind die Jubiläen Anlass, neue Kraft zu schöpfen. Grußworte sprachen noch Bezirksrat Dr. Robert Käs und der Bürgermeister der Nachbargemeinde Neuenmarkt, Siegfried Ecker. Pfarrer Peter Brunnhäußer stellte das Jubiläumsjahr unter den Segen Gottes.


Foto:

Jubiläumsempfang vom 17.03.2006 in Wirsberg Viele Ehrengäste und Vertreter aus der Partnergemeinde Georgenberg waren beim Jubiläumsempfang in Wirsberg dabei. Die Bürgermeister Hermann Anselstetter (Vierter von links) und Johann Maurer (Zweiter von rechts) unterstrichen die Freundschaft zwischen den Kommunen. Bild: pi